Neustart mit Google-Betriebssystem

#1
Motorola meldet sich auf dem Handy-Markt zurück und kündigt ein Modell mit modifiziertem Android-Betriebssystem an. Mit dabei: vollwertige Tastatur und 5-Megapixel-Kamera

Der US-amerikanische Handy-Hersteller Motorola bringt ein Modell mit integrierter Google-Software auf den Markt und will damit auf dem hart umkämpften Markt Boden gutmachen. Das Mobiltelefon soll in den USA von der Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile USA unter dem Namen Cliq und in Europa als Dext vertrieben werden, teilte Motorola mit.

Das Handy verfügt über eine herausgleitende Minitastatur und eine Kamera mit fünf Megapixeln. Herzstück ist die auf dem Google-System Android basierende Software Motoblur, die direkten Zugriff auf Online-Netzwerke wie Facebook und Twitter ermöglicht. Auch Push-Mail, WLAN, A-GPS und Audio-Klinkenanschluss sind in das Handy integriert. Es soll in den USA im vierten Quartal 2009 erscheinen, ein Termin für den Deutschlandstart steht bisher noch nicht fest.


Motorolas letzte Chance? Das Unternehmen versucht es noch einmal mit einem Android-Handy .Motorolas Cliq integriert HSDPA, A-GPS und WLAN

Motorolas letzte Chance

Analysten sehen in der Zusammenarbeit mit Google die letzte Chance für Motorola, seine verlustbringende Handy-Sparte wieder konkurrenzfähig zu machen. An der Börse wurde die Präsentation verhalten optimistisch aufgenommen: Motorola-Aktien legten um rund ein Prozent zu.

Der Konzern hat Marktanteile unter anderem an Apple und dessen iPhone verloren. Der Rivale Palm präsentierte mit dem Pixi kürzlich ein neues Smartphone. Die Produktneuvorstellung im September ist für die Branche von großer Bedeutung, da diese Produkte in der Regel pünktlich zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen.

Technische Daten: Motorola Cliq/Dext

Größe 58 x 114 x 15,6 Millimeter
Gewicht 163 Gramm
Display 3,1-Zoll-Touchscreen-Display, 320 x 480 Pixel
Multimedia-Features 5-Megapixel-Kamera, Audio-/Videoplayer
Schnittstellen Bluetooth, USB, WLAN, 3,5-Millimeter-Audio-Klinke
Netze Quadband-GSM, GPRS, EDGE, UMTS, HSDPA
Weitere Features A-GPS, Android-Betriebssystem
Akkulaufzeit GSM: Stand-by bis zu 325 Stunden, Gesprächszeit bis zu 6 Stunden; UMTS: Stand-by noch unbekannt, Gesprächszeit noch unbekannt
Preis (ohne Vertrag) noch unbekannt
Anbieter noch unbekannt

Quelle : Focus
mm/Reuters
 
Oben