Motorola -Android-Smartphone Defy

#1
Motorola -Android-Smartphone Defy

Das Defy besitzt einen 3,7-Zoll-Touchscreen (9,4 Zentimeter), der mit 854 x 480 Pixeln auflöst. Zum verwendeten Prozessor wurden keine Angaben gemacht. Der interne Speicher fasst 512 MB. Für Speichererweiterungen ist ein microSD-Steckplatz vorhanden, der Speicherkarten mit maximal 32 GB Kapazität unterstützt. Eine 2 GB Karte liegt dem Smartphone bei.

Zur weiteren Ausstattung zählen eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, Digitalzoom und LED-Blitz, ein A-GPS-Empfänger und ein UKW-Radio. Weiterhin besitzt das Defy eine automatische Tastensperre, die aktiviert wird, sobald das Smartphone in die Tasche gesteckt wird. "Crystaltalk Plus" soll eine hohe Sprachqualität gewährleisten, indem über zwei Mikrofone störende Hintergrundgeräusche unterdrückt werden und die Stimme des Nutzers verstärkt wird.

Das Defy unterstützt neben GSM und EDGE auch UMTS mit HSPA (bis zu 7,2 MBit/s im Downstream und maximal 2 MBit/s im Upstream). Auch WLAN und Stereo-Bluetooth (2.1 + A2DP) sind an Bord. Standard-Kopfhörer lassen sich per 3,5-mm-Klinkenbuchse anschließen. Bilder und Videos können via DLNA auf kompatible Fernseher gestreamt werden. Der Akku soll im GSM- und UMTS-Betrieb eine Gesprächszeit von maximal 6,6 Stunden gewährleisten. Im Standby-Modus soll der Akku rund 16 Tage durchhalten.

Das Defy misst 5,9 x 10,7 x 1,3 Zentimeter und wiegt 118 Gramm. Das Gehäuse ist wassergeschützt und staubdicht, womit es etwa einen Regenschauer oder verschüttete Getränke problemlos übersteht. Als Betriebsystem dient die nicht mehr ganz aktuelle Android-Version 2.1. Zusätzlich verwendet Motorola wie üblich seine eigene Benutzeroberfläche Motoblur.

Das Motorola Defy soll in Deutschland ab Oktober 2010 zum Preis von knapp 400 Euro verfügbar sein


__________________

 
Oben