Entavio schaltet Pairing ab

#1
29.10.08
Entavio schaltet Pairing ab

Leipzig - Die seit vergangener Woche ausgelieferten Entavio-Smartcards der neusten Generation können unabhängig an mehreren Receivern im Haushalt genutzt werden.

Bisher waren die Karten des Serviceanbieters an eine Set-Top-Box bzw. ein CI-Modul gebunden und konnten auch nur in diesem genutzt werden. Diese "Verheiratung", in Fachkreisen "Pairing" genannt, wird mit den neuen Smartcards nicht mehr praktiziert.


Entavio verzichtet wie ebenfalls Premiere und Kabel Deutschland auf die Verheiratung von Karte und Modul und bietet dem Nutzer somit mehr Freiheiten. Es ist somit auch möglich, die Karte mit Hilfe des Entavio CI-Moduls im Festplattenreceiver zu nutzen und diese bei Bedarf auch in eine Entavio-Box in einem anderen Raum zu stecken.

Leider noch nicht möglich ist der Gebrauch der Karten in anderen Modulen wie etwa dem Alphacrypt- oder Omegacrypt-Entschlüsselungshelfern. Allerdings rechnen DF-Experten mit einem schnellen Update der Modulsoftware, sodass auch die neuen Entavio-Karten darin akzeptiert werden. Ebenso dürften die Karten in Zukunft auch in Softcams diverser Set-Top-Boxen mit Kartenleser nutzbar sein, eine entsprechende Lizenz auf Herstellerseit und Softwareupdate beim Kunden sind dazu natürlich notwendig.

Quelle: D.F.
 
Oben